Naturhufpflege » Tagesseminar: „The-Happy Horse Glue-On-Shoe“

Tagesseminar: „The-Happy Horse Glue-On-Shoe“ – Anwendung von Kunststoffklebebeschlägen mit Andreas Breitsch

(Hinweis: Die Bilder können durch Anklicken vergroßert werden.)

Am 5. März 2010 trafen sich einige gesundehufe-Teammitglieder mit Andreas Breitsch (http://www.the-happy-horse.de), um mehr über die Anwendung von Kunststoff-Klebebeschlägen zu erfahren.

Unser Ziel ist nach wie vor der gesunde, leistungsstarke Barhuf. Doch sind wir in unserer Praxis auf Fälle gestoßen, wo wir uns gewünscht hätten, noch eine andere Möglichkeit zur Hand zu haben, um diese Pferde bestmöglich auf dem Weg zum gesunden, funktionalen Barhuf zu unterstützen. Unter ihnen waren z.B. akute und chronische Rehefälle oder solche, die von Beschlag auf Barhuf umgestellt wurden u.a. mit katastrophaler Ausgangssituation. Hier stieß die Verwendung von Krankenschuhen an ihre Grenzen, da keiner einen optimalen Sitz und Komfort für den 24-Stunden-Gebrauch über einen längeren Zeitraum zu bieten schien.

 

Andreas stellte uns die Kunststoffbeschläge von „The Happy Horse“ vor, erläuterte die Vor- und Nachteile und ging näher auf das Material ein. Der „Hippo Blue“ überzeugte uns unter anderem deshalb, da dieser über gute Stoßdämpfung und Abriebfestigkeit verfügt.

Schließlich ging es zu Sache und wir konnten in der Praxis das Anpassen und Anbringen der Kunststoffklebebeschläge üben.

Markierung für den Klebekragen Anföhnen des Kunststoffbeschlages Positionierung des Klebekragens Verschmelzung von Klebekragen und Kunststoffbeschlag Verschmelzung von Klebekragen und Kunststoffbeschlag Optimierung des Abrollpunktes Andreas zeigt uns ein paar Kniffe Hufbearbeitung zur Vorbereitung auf das Kleben Nach dem Anzeichnen wird der Beschlag auf die genaue Passform zurecht geschliffen Passformkontrolle Anbringen der einzelnen Klebelaschen Happy Horse Glue On fast fertig ;o)

An dieser Stelle möchte sich das gesundehufe-Team recht herzlich bei Andreas für den tollen und informativen Tag bedanken ;o)

 

 

Eine Alternative bietet der „Easyboot Glue-On“, welcher mit einem PU-Zweikomponenten-Kleber an den Huf geklebt wird.

Easy Boot Glue On Schale hinten offen und mit Powerstraps Easy Boot Glue On am Pferd Easy Boot Glue On Schale hinten offen

Die Seitenansicht zeigt die aufgeklebte Schale mit Vettec Sole Guard oder Adhere und bereits subobtimalen Abrollpunkt direkt nach dem Aufkleben Die Sohle wird mit Vettec Equi Pack Cs aufgeüllt Equi Pack CS ist im getrockneten Zustand wie ein Gelkissen, bei der geöffneten Variante haben Ballen und Trachten ein wenig mehr Luft.

 

Vor- und Nachteile beider Varianten:

„The Happy Horse Glue-On-Shoe“:

  • auf jede Hufform genau anpassbar
  • zurücksetzen des Kunststoffbeschlages möglich, um einen guten Abrollpunkt zu schaffen und den Huf optimal auszubalancieren, was auch nach mehreren Wochen (sechs bis acht) noch der Fall ist!
  • Kleber (eine Art Sekundenkleber) ist leicht anzubringen und leicht zu entfernen ohne das Horn zu schädigen. Es gibt bei der Aushärtung keine Wärmeentwicklung!
  • Anpassung erfordert etwas Zeit und Geschick (und entsprechendes Werkzeug), Kunststoffbeschlag ist durch Erneuerung des Klebekragens wiederverwendbar und damit relativ kostengünstig.
  • Sohle kann nach unten offen gelassen werden oder mit Polstermaterial gefüllt werden
  • Pferd läuft wie barhuf, schwungvoll, elastisch und mit sehr guter Stoßdämpfung!

Hippo Blue nach fünf Wochen am Huf. Hippo Blue nach fünf Wochen am Huf. Der Huf ist immer noch recht gut in Balance

 

„Easyboot Glue-On“:

  • Bei fast jeder Hufform verwendbar bzw. eingeschränkt anpassbar – kann nach einigen Wochen (zwei bis vier) zu Druck und Quetschung des Ballen- und Tachtenbereiches (Entwicklung untergeschobener Trachten) führen. Um das zu vermeiden kann der Schuh hinten geöffnet werden!
  • zurücksetzten der Schale/ Optimierung des Abrollpunktes nur bedingt möglich, nach einigen Wochen am Huf (drei bis vier) ist der Schuh zu eng und der Huf ist nicht mehr optimal ausbalanciert!
  • Schuh ist mit etwas Übung leicht anzubringen und normalerweise relativ einfach zu entfernen. Schale ist nach Entfernen des Klebers (mit einigem Aufwand) wiederverwendbar.
  • Kleber wird bei Aushärtung warm. Bei hohen Aussentemperaturen (über ca. 25°) kann dies zu Problemen führen, da der Huf dadurch zu heiß wird – insbesondere bei kranken Hufen oder z.B. Rehe-gefärdeten Pferden ist dies ein Problem.
  • Zwischenraum zur Sohle wird mit Polstermaterial gefüllt, was eine optimale Druckverteilung auf Sohle und Strahl ermöglicht und somit die Entwicklung eines gesunden Strahlpolsters fördert
  • nach Abnahme des Glue-On ist Sohle und Strahl oft mit Schichten von Zerfallshorn belegt
  • Schale kann man ggf. auch mit Sportklebeband (Gewebeband) fixieren (anstatt PU-Kleber)
  • die meisten Pferde (abhängig vom Gesundheitszustand der Hufe) laufen mit dem „Easyboot Glue-On“ sehr gut, da der Huf optimal geschützt ist.
  • Nach 2-3 Wochen, mit Nachwachsen des Hufhorns, kann es sein, dass die Balance gestört und die Schale zu eng wird!

Nach fünf Wochen mit dem Easy Boot Glue On ist der Huf völlig aus der Balance geraten Easy Boot Glue On fünf Wochen am Huf, gut zu sehen wie die zu eng geworden Schale vor allem den Trachten-, Ballen- und Strahlbereich quetscht Easy Boot Glue On mit geschlossener Schale fünf Wochen am Huf

 

© Caro Liebner